Stadtentwicklung im Gespräch

Am Wahltalk vom 8. November sprachen Eva Herzog, Regierungsrätin von Basel-Stadt und Daniel Siegenthaler, Kandidat für das Stadtpräsidium in Aarau, über Chancen und Risiken der Entwicklung der beiden Städte. Moderiert wurde das Gespräch von Lelia Hunziker, Einwohnerratspräsidentin in Aarau.
Die von gegen sechzig Personen besuchte Veranstaltung zeigte auf: Beide Städte haben eine starke Ausgangslage und viele Chancen. In Basel wurde das Kasernenareal klug weiterentwickelt. Die Stadt arbeitet eng mit Wohnbaugenossenschaften zusammen. In Aarau hat das Kasernenareal das Potenzial für ein Zentrum einer neuen Kantonshauptstadt für Wohnen, Arbeiten und Kultur. In den nächsten Jahren stehen verschiedene Investitionen an: Das KiFF als bestehender Leuchtturm soll weitergebaut, die Alte Reithalle als neuer etabliert werden. Sportanlagen müssen erneuert und gezielt ausgebaut werden, die Alters- und Pflegeheime saniert werden. Die Integration aller Bevölkerungsgruppen ins gesellschaftliche und politische Leben soll gefördert werden, indem die Partizipation gestärkt wird. Am Beispiel der Telli wurde die Vision der Smart City illustriert: Die Förderung des Langsamverkehrs für mehr Lebensqualität und Begegnungsorte, neue Formen der Mobilität wie Hoch- und Seilbahnen oder der konsequente Einsatz von erneuerbaren Energien. Der Abend zeigte: Aarau hat viele Chancen, mit einer klugen Stadtentwicklung die Lebensqualität für alle nachhaltig zu steigern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.